Für Vision und Purpose braucht es Freiheitsgrade. Interview mit Christina Kuenzle auf moneycab.com

Urban_Gurus-Team Christina-Kuenzle

Es ist die gefürchtetste aller Fragen: «What’s the purpose behind our mission?» Wenn sie gut geklärt ist, sind Mitarbeitende nachhaltig engagierter, ist das Kundenerlebnis ein anderes und wird die Kundenbindung gesteigert. Und es hat einen positiven Effekt auf die Erfolgsrechnung. Für diese Klärung haben Christian Haas und Christina Kuenzle das Netzwerk «Urban Gurus» gegründet. Im Interview eräutert die erfahrene Executive und Business-Coach Christina Kuenzle die Hintergründe.

Von Markus Baumgartner

Das oberste Prinzip in den Business-Clubs heisst: Nutze deine Kontakte. Früher nannte man das Vetternwirtschaft, heute Networking. Wann sind Kontakte wertvoll?

Christina Kuenzle: Man kann das auch Sozialkapital nennen. Networking hat mit Vetternwirtschaft nicht viel zu tun. In einer vernetzten Welt ist es wichtig, Kontakte in den verschiedenen Netzen zu haben. So finden wir Gleichgesinnte, Freunde und Mitstreiter. «Der Starke ist am stärksten allein» ist völlig überholt und wurde von der Forschung dutzendfach widerlegt. Wir Menschen sind gemeinschaftsorientiert, lernen voneinander und wachsen aneinander. Netzwerke bekommen nur dann einen schlechten Ruf, wenn sie willkürlich begünstigen und diskriminieren. Das muss nicht sein.

Read more…